Zerrissene Gesellschaft: Eröffnung des 8. Festivals für Fotografie f/stop in Leipzig


Wie zerrissen ist unsere Gesellschaft eigentlich? Die Frage stellt sich nicht erst seitdem Donald Trump im Oval Office spukt.

Weiterlesen “Zerrissene Gesellschaft: Eröffnung des 8. Festivals für Fotografie f/stop in Leipzig”

In eigener Sache: New Staff on the Blog

(English version below)


Die Underdogs der Kunstszene, neue Off Spaces oder Projekte, wie sie noch nie da waren: Isabella, Kerstin, Maria und Paula interessiert genau das. Unsere neue female force im Blog kann aber auch Richter oder Rauch. Seit Mai schreiben die vier Kunsthistorikerinnen aus Dresden für unseren Blog und wollen vor allem eins: Abwechslung.

Weiterlesen “In eigener Sache: New Staff on the Blog”

Reminder: “Berlin / Babylon – Film und Kunst in der Weimarer Republik”


written by Isabella Engelhardt

Professor Jürgen Müller von der TU Dresden startete mit “Nosferatu” den Auftakt zu seiner dreiteiligen Vortragsreihe “Berlin/Babylon – Film und Kunst in der Weimarer Republik” im Dresdner Residenzschloss. Wer Teil II nicht verpassen möchte, sollte sich den 07. Mai unbedingt im Kalender notieren. Für uns hat der Professor für Kunstgeschichte das Wichtigste zusammengefasst:

Weiterlesen “Reminder: “Berlin / Babylon – Film und Kunst in der Weimarer Republik””

VASiSTAS zuhause bei den Offenen Ateliers


Am 20. November 2016 war bei uns im Haus richtig viel los, denn die Offenen Ateliers luden auch im Jagdweg 1-3 zum entdecken ein. Wir waren live im Konglomerat e.V. und haben uns umgeschaut. Es gab viel zu sehen: Kunst zum Abschießen bei Ina Weise, den Siebdruckkalender für 2017 und handbedruckte Klamotten für die ganz Kleinen.

Wer es live verpaßt hat, kann hier nochmal alles nachverfolgen:

 

 

Internationales Festival für Fotografie in Leipzig: f/stop fragt nach den Möglichkeiten berichtender Fotografie in der heutigen Welt


Vom 25. Juni bis 3. Juli 2016 findet unter dem Titel the end of the world as we know it, ist der Beginn einer Welt, die wir nicht kennen die 7. Ausgabe des Festivals für Fotografie f/stop in Leipzig statt. In diesem Jahr verlässt das Festival erstmals den Ausstellungsraum: f/stop 2016 blickt zurück auf die Geschichte der Reportage und fragt, welche medialen Darstellungsformen heute geeignet sind, von einer unübersichtlich gewordenen Welt zu erzählen. In Zusammenarbeit mit internationalen KünstlerInnen, GastkuratorInnen und ReferentInnen konzipieren die Spector Books-VerlegerInnen Anne König und Jan Wenzel fünf Ausstellungen und ein umfangreiches Begleitprogramm mit Symposium, Künstlergesprächen und Filmprogramm.

Weiterlesen “Internationales Festival für Fotografie in Leipzig: f/stop fragt nach den Möglichkeiten berichtender Fotografie in der heutigen Welt”