HAPPY BIRTHDAY TO US!

Thank You!

Wir haben Geburtstag: 4 Jahre Vasistas Magazine – 3 Jahre Off Space

(English version below)

Unsere allererste Ausstellung „currently: VASiSTAS Offline“ liegt heute auf den Tag genau drei Jahre zurück. Zeit für uns einmal einen kleine Rückblick auf unser „Baby“ zu wagen. Was ist seitdem alles passiert?

Es ist der 29. November und wir feiern heute unser Dreijähriges! Obwohl, wenn man streng sein müsste, ist es sogar fast unser 4. Geburtstag. Denn online ist VASiSTAS bereits seit 2013 unterwegs. 15 Ausstellungen in drei Jahren, 60 Künstler*innen aus dem In- und Ausland, über 700 Follower auf Facebook und über 1.000 auf Instagram sind auf unserer Habenseite. Unser kleines Team hat Zuwachs bekommen (Danke, Raiko) und wir sind auch älter geworden. Zeit für uns, Bilanz zu ziehen:

Starten wir mit unserem Projektraum in Dresden. Eigentlich war dieser Raum als Add-On zu unseren Onlineaktivitäten gedacht. Wir wollten mal raus aus der digitalen Welt. Denn so schön Kunst auch im Netz aussehen mag, in Echt ist sie doch tausendmal spannender. So folgten auf diese erste Ausstellung in den letzten drei Jahren ganze 14 Weitere. Ob Experimentelles, klassische Galeriehängung, Gruppen- oder Einzelpräsentation. Unsere Box an Erinnerungen ist bunt und abwechslungsreich gefüllt.

Online sind wir nebenher jedoch nicht eingeschlafen. Wir haben unsere Webseite neu designed und wo sich am Anfang lediglich 10 Künstlerinnen und Künstler fanden, präsentieren jetzt über 60 Kreative aus dem In- und Ausland online ihre Arbeiten und unsere sozial-mediale Vernetzung fruchtete mit der Zeit mehr und mehr.

Wo geht es hin? Zukunftsausblick.

So ein Projektraum macht sich nicht von allein. Und eine Webseite auch nicht. Nicht zu schweigen von unseren Lieblingsspielzeugen, aber natürlich, auch Feeds müssen gefüttert werden. Und reich wird man damit ganz sicher nicht. In den vergangenen zwei Jahren haben wir uns zwischen Broterwerb und dem Verarbeiten geistiger Nahrung nicht entscheiden können wollen. Und wir sind immer noch auf der Suche nach der perfekten Lösung – bis wir die gefunden haben gilt es für uns jedoch erst mal, uns neu zu sortieren, unsere Ideen neu aufzurollen und einen Schritt zurück zu treten: Wir haben uns dazu entschlossen, vorerst zu unseren Wurzeln zurückzukehren.

Vasistas schaut sich die aber nicht von unten an! Wir sind nach wie vor im Gespräch für Kooperation und es ist nicht ausgeschlossen, dass wir bei günstiger Gelegenheit unsere weiße Kellertür wieder öffnen. Aber wir konzentrieren uns ab jetzt auf unsere virtuelle VASiSTAS-Welt.

Wir sind stolz mit euch dieses aufregend Projekt zu haben. Danke an alle Besucher*innen über die letzten drei Jahre, jeden Klick, jeden Like und jede Impression. Besonderer Dank geht natürlich an unsere Künstlerinnen und Künstler, denn ohne euch wäre VASiSTAS ein leerer Raum bzw. eine weiße Webseite.

Es bedanken sich gerührt
Christian, Miriam & Raiko


 

Today, our very first exhibition “currently VASiSTAS Offline” happened exactly 3 years ago. Time for us to look back. What happened since then?

It’s November 29th and we are celebrating our third birthday! Although – technically speaking it’s our fourth. Because we are online since 2013. 15 exhibitions in three years, 60 artists from Germany and abroad, over 700 followers on facebook and over 1.000 on Instagram to our credit. We have had addition to our “little family” (Thank you, Raiko) and we’ve grown older, anyway. Time for us, to take stock.

Let’s start with the project space in Dresden. First we thought of it as an „add on“ for our online activities. We wanted to get out of the web and dig into real life for once. Because as beautiful art online might be in real life it’s way more exciting. This is how 14 more exhibitions would follow within the last three years. No matter what – experiments, classical hangings, group or solo exhibitions. Our box of memories is filled up with color and fun.

But we haven’t been sleeping online. We re-designed our website and where we once presented only 10 artists in the beginning you can now find 60 artists in our featured artists section today. Also, our networking skills improved further and further.

What are we up to? An outlook.

A project space doesn’t organize itself on it’s own. Neither does a website. Let’s not talk about our favorite toys but yes, a feed needs food. Plus in the end, it won’t pay the rent. In the past two years we couldn’t decide between breadwinning and winning street credibility with l’art pour l’art. We are still on search for the best solution but until then we need to figure out what we really want and need, roll-out old and new ideas but at the same time step back a little. That is why we decided to go back to our roots for the time being.

But VASiSTAS will not watch them from six feet under! Collaborations are still under discussion and it cannot be ruled out that we will open our white basement door again. But for now we are concentrating on using the virtual doors on our website.

Together with you we are proud to embrace this exiting project. Thanks to all our visitors over the years, every click, every like and every impression. We would particularly like to thank our artists – without you VASiSTAS would only have been a white space and white website.

We give our thanks deeply touched
Christian, Miriam & Raiko