Kategorien
Artikel Reviews

Spurensuche in den Ruinen von Berlins Gegenwart – Juan Nazars zweite Einzelausstellung

Ist es ein Blick in die Vergangenheit Berlins – Oder Gegenwart, oder Zukunft ? Juan Nazar zeigt in seiner zweiten Solo-Show seinen ganz eigenen archäologischen Blick auf unsere Hauptstadt und baut sich sein (eigenes) Denkmal.

Juan Nazar ist nicht nur einer unserer Künstler auf VASiSTAS, nein wir haben auch bereits über seine erste Einzelausstellung in Berlin berichtet. Jetzt präsentiert er mit “PAST TENSE” seine zweite Solo-Show im Kastanien Projektraum in Berlin.

Man könnte sagen, es ist eine Fortführung aus Tendenzen, die schon in seiner ersten Ausstellung Themen waren. Galt der Blick in “Hey! You have ruined everything” noch der Antike und dem Standfuß oder Sockel, geht es nun um Ruinen und die Romantik: Als ein Fragment oder ein Teil einer Ruine als Überbleibsel von etwas noch Unfertigem galt, das wiederum den Wunsch nach Einheit oder Vollendung ausdrückte.

Für die Ausstellung erkundete Nazar die Straßen Berlins auf der Suche nach seinen eigenen Fragmenten und Überbleibseln. Im Zentrum steht eine Holzkonstruktion, die wie eine dreidimensionale Collage ein neues Denkmal schafft, das auch schon eine Ruine ist. Ergänzt wird es durch vom Künstler gefundene und geschaffene Objekte, in denen üblicherweise im Bauwesen verwendete Materialien wie Gips, Polyethylen und Eisen verwendet werden. Die Struktur wird auch von 10 Zeichnungen auf Papier und 5 Mittelformatfotos begleitet, die von unvollständigen oder sich entwickelnden Prozessen sprechen: Sie zeigen fragmentierte Linien und unvollständige Bilder. Gleichzeitig lädt Nazar auch die Künstlerin Rita Koszorus zum Mitmachen ein und bindet ein bildhaftes Stück in die Szene ein.

HURRY UP!

JUAN NAZAR – PAST TENSE

KASTANIEN PROJEKTRAUM, BERLIN
Boppstrasse 2, 10967 Kreuzberg

Noch bis zum 19. September 2021!

Nichts von uns verpassen?

Dann melde Dich doch gleich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.